Ausstellung "Sterben und Humor"

Karikatur aus "Wer bis zuletzt lacht, lacht am Besten"

Karikatur aus "Wer bis zuletzt lacht, lacht am Besten"

Die Hospizwoche des Paul Marien Hospizes Saarbrücken findet vom 18. bis 22. September statt. Unter dem Motto „Humor am Lebensende“ wird der letzte Lebensabschnitt aus einer Perspektive gezeigt, die dem ernsten Thema die Schwere nimmt. In Kooperation mit der Stadtbibliothek Saarbrücken werden an allen vier Tagen Kunstwerke von Heinz Hinse und Karl-Horst Möhl ausgestellt. Die Zeichnungen ermöglichen es sich auf humorvolle Weise mit dem Thema Sterben und Tod zu beschäftigen.

„Wir sind dankbar, dass Karl-Horst Möhl und Heinz Hinse uns erlauben, die Bilder mit der Öffentlichkeit zu teilen“, sagt Ute Seibert, Leiterin des Paul Marien Hospizes. Für sie ist Humor ein fester Bestandteil des Lebens. „Hospize sind Orte des Lebens. Hier wird viel gelacht“, weiß die Hospizleiterin.

Am 20. September, um 16 Uhr, findet eine SR 3 Comedy Veranstaltung im Rahmen der Hospizwoche statt. Veranstaltungsort ist das Paul Marien Hospiz, Großherzog-Friedrich-Str. 44, in Saarbrücken.

Fachvortrag und Vernissage
Eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag, 18. September um 19 Uhr, im Lesecafé der Stadtbibliothek. Schirmherrin der Veranstaltung ist Oberbürgermeisterin Charlotte Britz.

Die Ausstellung schließt mit dem Fachvortrag von Klaus Aurnhammer, am 22. September 2018, um 10.30 Uhr, im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek. Der Referent beleuchtet die Bedeutung von Humor am Lebensende.

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Datum:
21.09.2018
Ort:
Stadtbibliothek Saarbrücken
Gustav-Regler-Platz 1
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 905-2200 (Information) +49 681 905-1344 (Verwaltung)